Eltern-Kind-Yoga

Kinder SIND Yoga. Wenn man sie lässt. Konzentriert auf den Augenblick, den Moment. Ganz versonnen in ihrem Tun. Wir Erwachsene können also mindestens genau so viel von Kindern lernen, wie umgekehrt.

Im Eltern-Kind-Yoga werden die Yoga-Haltungen (Asanas) in Geschichten eingebunden. Wir begeben uns auf eine Reise durch den Zauberwald oder wagen uns in den Dschungel. Wir wollen gemeinsam Zeit verbringen, Spaß haben, die Fantasie anregen. Kinder und Erwachsene genießen die gegenseitige Zuwendung. Weder die Kinder noch die Erwachsenen brauchen Vor-Erfahrungen im Yoga, müssen nicht super beweglich sein. Der Spaß an einfachen Bewegungen, das gemeinsame Ausprobieren steht im Vordergrund. Eltern wie Kinder werden sensibel für die Bedürfnisse ihres Körpers, die Haltungen müssen nicht perfekt sein, Ausprobieren ist ausdrücklich erlaubt.

Am Ende der Stunde wollen wir gemeinsam entspannen, z.B. mit einer Massage, durch beruhigende Musik oder einer Fantasie-Reise.